Städtereisen

Rotterdam: Weltoffen und mit grossem Hafen

Wer auf der Suche ist nach einem kompetenten Immobilienbewirtschafter, der sollte sich an Kmp.ch wenden. Denn hier bekommt man jederzeit beste Unterstützung, wenn es darum geht, die eigene Immobilie Instand zu halten oder diese gewinnbringend zu verkaufen. Und wenn das Haus in der Schweiz in besten Händen ist, macht man sich natürlich auch gerne einmal auf, um einen Kurzurlaub zu unternehmen. Es könnte doch beispielsweise in die Niederlande gehen. Dort kennt man natürlich Amsterdam. Aber wie wäre es einmal mit einem Besuch in Rotterdam, der grossen Hafenstadt ganz im Westen des Landes?! Rotterdam verfügt zwar nicht über den historischen Hintergrund von Amsterdam, dafür aber für einen riesigen Hafen, der seinesgleichen sucht. Man sollte nicht versäumen, hier unbedingt eine Bootstour zu machen. Denn das Gebiet, wo sich die Maas langsam dem Meer zuwendet, ist beeindruckend! Doch in Rotterdam gibt es noch mehr zu sehen: Beispielsweise befindet sich hier der Euromast, ein hoher Turm, der Wahrzeichen der Stadt ist. Man kann als Besucher mit einem sich drehenden Aufzug bis ganz hinauf fahren und die Stadt und Umgebung von oben sehen. Sogar bis aufs Meer hinaus geht der Blick von dort aus. Um den Euromast liegt ein sehenswerter Park, in dem man herrlich entspannen kann. Dies ist aber natürlich auch am Ufer der Maas auf den zahlreichen Bänken möglich. Besonders interessant ist in dieser Hinsicht auch das alte, idyllische Viertel Delfshaven: Holland, wie man es sich vorstellt, mit Windmühle und kleinen Kanälen.

Amsterdam: Die Stadt der Grachten

Einen Immobilienbewirtschafter für Ihre Gebäude finden Sie über Kmp.ch. Das Unternehmen möchte Sie gern als kompetenter Partner in Sachen Immobilien unterstützen und dafür sorgen, dass Ihr privates oder geschäftliches Gebäude die gewünschten Gewinne bringt. Wenn alles in sicheren Händen ist, haben Sie auch wieder einmal Zeit für eine Reise. Wie wäre es am Wochenende mit einem Kurztrip nach Amsterdam? Die Hauptstadt der Niederlande besticht vor allem durch ihren lockeren Lebensstil. Hier sind alle willkommen und man gibt sich betont tolerant. Diese Weltoffenheit resultiert wohl aus der Tatsache, dass die Niederlande schon immer durch den Handel auf den Weltmeeren viele andere Kulturen kennenlernten. Speziell sind an Amsterdam vor allem die Grachten, jene Kanäle, welche sich durch die komplette Innenstadt ziehen und diese umgeben. Am bekanntesten ist wohl die Prinsengracht, an der sich zahllose reiche Amsterdamer Bürger ihre Häuser erbauten. Auch der Bürgermeister der Stadt lebt dort. Bei einer Bootstour auf den Grachten kann man all diese Gebäude, aber auch die vielen Brücken der Stadt genau betrachten. Besonders beeindruckend ist dies am Abend, wenn sie obendrein beleuchtet sind. Es lohnt sich, eine Tour zu buchen, welche auch den Hafen mit einschliesst. Die riesigen Luxusliner, welche dort vor Anker liegen, sind absolut sehenswert. Hochinteressant ist in Amsterdam beispielsweise auch das Anne-Frank-Museum, welches das Schicksal des jüdischen Mädchens im Zweiten Weltkrieg nachzeichnet. Nicht verpassen sollte man ausserdem das Rijksmuseum, welches unter anderem Rembrandts berühmte “Nachtwache” zeigt, sowie die “Oude Kerk”, eine Kirche mitten im Rotlichtviertel und den Zoo der Stadt.

amsterdam

Schleswig-Holstein, das Land zwischen den Meeren

Ich musste mir eine neue Emailadresse erstellen. Die andere wurde leider gehackt. Ich wollte also mal einen neuen Provider suchen und bin bei Webland.ch fündig geworden. Der Service ist sehr ansprechend und ich wurde gut informiert. So kann ich mich endlich wieder auf andere Dinge, beispielsweise den nächsten Urlaub, freuen. Vielleicht möchte man ja einmal das nördlichste Bundesland Deutschlands zwischen Nord- und Ostsee entdecken: Schleswig-Holstein. Dort gibt es nicht nur endlose Deiche und viele Leuchttürme, sondern auch solch interessante Städte wie etwa Kiel oder Flensburg. Allen gemein ist die maritime Atmosphäre. Man sollte in Schleswig-Holstein auch unbedingt eine Tour übers Meer unternehmen, sei es zu einer der Halligen oder auf eine Insel wie Sylt oder Amrum. Sie sind bekannt für ihre langen Sandstrände, auf denen man sich im Sommer stundenlang im Strandkorb räkeln kann. In Kiel ist es natürlich zur Kieler Woche, der riesigen Schiffsparade, besonders interessant. Die Stadt zählt zu den bekanntesten Hafenstädten in Europa. Nordfriesland begeistert unter anderem mit Städten wie Husum, der grauen Stadt am Meer des Theodor Storm, die aber vor allem zur Krokusblüte im Frühjahr gar nicht so grau ist. Auch Lübeck, die Stadt von Thomas Mann, ist absolut sehenswert. Besonderes Wahrzeichen ist hier das Holstentor. Unbedingt probieren muss man ausserdem das Lübecker Marzipan. Ganz weit draussen im Meer liegt mit Helgoland die einzige deutsche Hochseeinsel. Man sollte nicht seekrank werden, wenn man sie besuchen möchte. Doch die Fahrt dorthin ist in jedem Fall ein Erlebnis.

lübeck_by_night

Seminar an der Adria

Eine Beraterfirma mit Stammsitz in Rom stelle sich vor, meinte mein Chef vor einigen Monaten – kurz vor meinem Urlaub. Angeboten würde zugleich ein branchenspezifisches Kurzseminar für Projektleiter, und ich solle doch mal vorbeischauen, denn es sei für alles gesorgt. Ach, wie nett, dachte ich, ein paar Tage Rom und dann ab in den Urlaub. Es kann schlechter laufen im Job. Ich staunte nicht schlecht, als ich bemerkte, WO das Seminar stattfinden sollte. Wir sind bei uns ohnehin auf das Seedamm Plaza abonniert, unser geschätztes Seminarhotel Zürichsee, weil es über verschieden grosse Seminarräume verfügt.

Ich “musste” nach Dubrovnik – eine Stadt, die ich mit Geschichte, Tourismus und Badeurlaub in Kroatien in Verbindung bringe, aber nicht als Standort für eine Business-Veranstaltung. Ziemlich ausgefallene Idee, oder? Und da ich es nur bisher nur bis Zadar und Split geschafft hatte, war mir nicht recht klar, ob so eine kleine Stadt überhaupt die passende Location besitzt. Also googelte ich und war angenehm überrascht über das exklusive Plätzchen, an das die Römer geladen hatten.

Vor Ort wurden meine Erwartungen noch übertroffen. Wenn ich auf dem Balkon meines Zimmers in dezent orientalischem Ambiente über die Adria schaute, ging mir das Herz auf. Die Teilnehmer an der sehr gut gemachten Präsentation und dem für meine Begriffe weitaus schwächeren Einführungsseminar kamen mir ein wenig elitär vor. Jeder ging seiner Wege in der knapp bemessenen Freizeit, die aber dafür ausreichte, auf der historischen Stadtmauer Dubrovniks und durch die Fußgängerzone der “Perle der Adria” zu spazieren. Drei Tage nach meiner Rückkehr fuhr ich dann in die Ferien in der Toskana.

Nürnbergs Museen und Veranstaltungsorte – Kultur und Wissen in Frankens Hauptstadt

Juice Plus ist eine sehr gute Möglichkeit der Nahrungsergänzung. Vitamine und Mineralstoffe können damit ganz einfach zu den täglichen Mahlzeiten zusätzlich eingenommen werden. Das Produkt ermöglicht eine grössere Fitness und mehr Wohlbefinden! Da bekommt man doch auch gleich Lust auf eine Reise. Dieses Mal geht es nach Nürnberg. Nachdem die Altstadt mit Dürerhaus und Dom bereits erkundet wurde, wenden wir uns den Museen der Stadt zu. An erster Stelle wäre hier das Germanische Nationalmuseum zu nennen. Für dieses Museum sollte man mindestens einen, besser mehr Tage einplanen, denn es ist wirklich riesig. Es führt nicht nur durch die Kunstgeschichte Frankens und Deutschlands und beherbergt etliche Bilder des Nürnberger Künstlers Albrecht Dürer, sondern erfreut ebenfalls durch zahlreiche Exponate aus der Wissenschaftsgeschichte, durch Musikinstrumente und Möbel. Tradition und Moderne sind hier gleichermassen versammelt. Wer sich jedoch für Moderne Kunst interessiert, sollte auch das Museum direkt am Beginn der Fussgängerzone nicht verpassen, welches sie ausstellt. Mehr in Richtung Natur geht es im Naturhistorischen Museum. Dieses erzählt jedoch ebenfalls die Geschichte der Völker verschiedener Kontinente. Im Spielzeugmuseum erfreuen sich nicht nur Kinder an den Spielsachen aus zwei Jahrhunderten. auch Erwachsene dürfen mal wieder Kind sein. In Sachen Konzerte und Veranstaltungen hat Nürnberg ebenfalls viel zu bieten. Grosse Künstler treten in der Frankenhalle auf. Aber auch am Nürnberger Dutzendteich finden zahllose Veranstaltungen statt. Wer die Welt der Tiere genauer kennenlernen möchte, der ist im Nürnberger Tierpark, einem der schönsten in Deutschland, genau richtig. Sonderveranstaltungen wie Führungen und Filmvorführungen gibt es auch hier immer wieder.

Eine Reise nach Nürnberg – quer durch die Innenstadt

Mit Juice Plus haben Sie die Möglichkeit, ein hochwertiges Produkt aus dem Bereich Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen. Sie können damit Vitamine und Mineralstoffe zu ihrer sonstigen Nahrungsaufnahme passend hinzufügen. Wer fit ist, kann auch viel auf Reisen gehen. Wie wäre es mit einem Besuch in der fränkischen Hauptstadt Nürnberg? Diese begeistert vor allem mit ihrer pittoresken mittelalterlichen Altstadt. Auf Schritt und Tritt begegnet man hier noch längst vergangenen Zeiten. So befindet sich mitten in der Stadt das Albrecht-Dürer-Haus, in dem der berühmte mittelalterliche Künstler einst lebte. Ausserdem kann man in Nürnberg auch den Bildhauer Veit Stoss genauer kennenlernen. Sein berühmter “Engelsgruss” befindet sich im Dom der Stadt. Dieser beeindruckt ebenfalls aufgrund seiner Grösse. Man sollte dort unbedingt einmal einen Gottesdienst erleben! Direkt vor dem Dom erstreckt sich die Nürnberger Shoppingmeile. Hier gibt es fast nichts, was es nicht gibt. Ausserdem kann man in gutbürgerlichen Restaurants die Spezialität der Stadt, die Nürnberger Rostbratwurst, kennenlernen. Direkt am Bahnhof erstreckt sich zudem die bekannte Touristenattraktion “Handwerkerhof”. Hier kann man in allerlei kleinen Läden traditionelles Handwerk aus Franken kaufen. Wer weiter gen Stadtmitte schlendert, trifft auf den grossen Marktplatz. Dort findet im Winter der berühmte Nürnberger Christkindlesmarkt statt. Menschen aus aller Welt treffen sich hier, wenn das jährlich neu ausgewählte Christkind vom Rathaus aus seine Worte spricht. Im Dezember steht ganz Nürnberg im Zeichen dieser Veranstaltung.

nuremberg-1340299-m

Fotografie – vom Anfänger zum Profi

Wie das geht? Mit der richtigen Weiterbildung, die Spass macht. Hobbyfotografen versuchen häufig den autodidakten Weg zugehen. Dabei wird vergessen, dass die Fotografie ein Handwerk ist. Jedes Handwerk lässt sich erlernen, am einfachsten mit einem guten Lehrer oder Mentor. Für solche Zwecke bietet die Fotoschule Zürich verschiedene Kurse an, von Grundkursen bis zu Bildbearbeitungskursen können sie aus dem qualitätsbezogenen Angebot wählen.

Die Freude an gelungenen Fotos steht dabei im Mittelpunkt, denn ein kreatives Handwerk ist dann zufriedenstellend, wenn sich die Ergebnisse kontinuierlich verbessern und der Fotograf selbst mehr Freiheit in der Umsetzung und auf dem Weg zur Erreichung des Zieles bekommt.

camera-photo-lens
Den passenden Kurs finden

“Alles was sichtbar ist” kann fotografiert werden, das dabei die Techniken variieren liegt in der Natur der Sache. Auch die Anforderungen an den Fotografen selbst sind komplex und lassen die Fotografie als ein weit gefächertes Gebiet erscheinen. Die Fotoschule Baur bietet beispielsweise gerne eine Beratung im Vorhinein an und geht auf individuelle Bedürfnisse ein, um den Interessenten beim Finden des passenden Kurses zu unterstützen.

In diesem Sinne, ob es ein Kurs für Architekturfotografie ist oder ein Seminar, um Tiere ins passende Licht zu setzen, durch eine Schulung und weiterführende Praxiserfahrung – können sich zukünftige Ergebnisse sehen lassen.

Informationen über Dubai

Vorletztes Jahr bin ich zu einer Reise Oman aufgebrochen. Dieses Jahr wollte ich endlich einmal Ferien in Dubai machen, weil ich schon so viel über Dubai gehört habe. Ein Freund von mir fliegt ständig dort hin und nimmt sich seine kleinen Auszeiten, sodass ich ganz gespannt auf Dubai war. Im Vorfeld habe ich mich erst einmal über Dubai informiert. Dubai ist eines der sieben Emirate der Vereinigten Arabische Emirate und liegt am Persischen Golf. Urlaubswetter ist also angesagt. Dubai ist rund 3.885 km² groß und beherbergt 1,035 Mio. Einwohner. Abu Dhabi ist mittlerweile das bevölkerungsreichste Emirate von den VAE. Der Herrscher von Dubai ist der Scheich Muhammad bin Rashid Al Maktum und man befindet sich von der politischen Situation her in einer Wahlmonarchie. Die Hauptstadt heißt wie das Emirat auch Dubai- Stadt, in der 85 % der Einwohner hier leben. In Dubai- Stadt spielt sich deswegen das ganze soziale, wirtschaftliche, kulturelle und politische Leben ab. Es gibt sehr viele Sehenswürdigkeiten in Dubai zu sehen. Bekannt geworden ist es durch seine extrem hohen Wolkenkratzer, den riesengroßen Einkaufszentren, den vielen Vergnügungsparks und den künstlich angelegten Inseln, die Urlaub und Freizeit nur so ausstrahlen. Dubai- Stadt hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich komme bestimmt einmal wieder.

Go to Top